Bremerhavener im Harz

Am Donnerstag 28.4.22 fuhren wir vom Gehörlosenverein Bremerhaven mit dem Zug morgens los nach Thale im Harz. Silvia und ihre Freundin Susanne haben die Fahrt organisiert. Das Wetter war schön. Am späten Nachmittag führte Susanne uns alle durch den Kurpark und vieles mehr, um 18 Uhr gab es Abendbrot im Hotel.

 

Am Freitag, 29.4.22 fuhren wir mit dem Bus nach Wendefurth, zu der Rappbodetalsperre. Dort ist die längste Titan-Hängebrücke vom Harz, alle sind über die Brücke gegangen, wunderbarer Ausblick zum Harz und auf den Stausee. Wir hatten herrliches Wetter, die Sonne schien. Einige sind mit der Megazipline geflogen, es war mega super. Zurück fuhren wir mit dem Bus ins Hotel. Zum Abendbrot gingen wir zu einem Restaurant, so ließen wir den Abend ausklingen.

 

Am Samstag, 30.4.22 war Walpurgis-Fest, da kleideten sich die Frauen als Hexen und Männer als Teufel im Kostüm. Es war schon ein etwas komisches Gefühl, wie wir aussahen. Mit Susanne gingen wir los, sind mit der Seilbahn hoch zum Hexentanzplatz gefahren. Dort fuhren wir mit dem Harzbob, haben das Hexenhaus besucht und viele Sehenswürdigkeiten. Das war sehr lustig und wir hatten Spass. Viele Leute haben uns fotografiert, weil wir super in den Kostümen aussahen. Wir gingen am späten Nachmittag zurück ins Hotel, und nach einer kleinen Pause ging es weiter in der Stadt Thale zur Party.

 

Am Sonntag, 1.5.22 fuhren wir mit dem Zug nach Magdeburg zum Elbauenpark, man konnte das Schmetterlinghaus, Park usw. besuchen. Anschließend fuhren wir zurück nach Thale zum Abschiedsessen im Hotel. Am Montag, 2.5.22 nach dem Frühstück fuhren wir mit dem Zug zurück nach Bremerhaven. Wir sind gut angekommen. Es waren sehr schöne Erinnerungen und wir haben ein tolles Erlebnis gehabt.